de en

1625_730x1500_0_0

Next Bus – Mobile Applikation zur Orientierung in einer fremden Stadt mit Echtzeitdaten aus dem öffentlichen Verkehr

Besucher von grossen Städten finden sich mit den komplizierten öffentlichen Verkehrssystemen kaum zu Recht. Zu unterschiedlich agieren diese Systeme von Stadt zu Stadt. Diese Arbeit versucht die Orientierung in einer fremden Stadt und die Tücken des öffentlichen Verkehrs so zu vereinen, dass sich der Besucher schnell, einfach und bequem durch die Stadt bewegen kann.

Stefan Fraefel
2011

Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Graphic Design

07_schlafwandel_uebersichtsseite

Schlafwandel

Im Rhythmus der inneren Uhr? Eine Webdoc.

Sarah Bühler
2016

Alltag, Gesellschaft, Short Motion, Interaktion

08_Bild

Forever Yours – Emotionale Langlebigkeit im Möbeldesign

Der aktuelle Designdiskurs ist geprägt von Nachhaltigkeitsdenken. Hinsichtlich Gestaltung, Herstellung und Vertrieb von Produkten spielt dieses eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Thematik der Nachhaltigkeit hat viele Facetten.

Marc Haldemann
2014

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Ökologie, Industrie, Gesellschaft

jampen_helen_plakat_master2015_secretguilds

Secret Guilds

Connect, Collaborate and Share Resources with People you Trust.

Helen Jampen
2015

Alltag, Gesellschaft, Interaktion, Service, Graphic Design

07_kidsgoods_basics

kidsgoods

kidsgoods ist ein Unternehmenskonzept, welches ein selektives Produktesortiment für Kinder im eigenen für Mobile und Tablett Computer optimierten Web-Store anbietet. Das neuartige Geschäftsmodell kombiniert Ressourceneffizienz dank Crowdfunding, europäischer Produktion und direktem Vertrieb mit Produktdesign, welches sowohl Eltern als auch Kinder anspricht.

Damian Fankhauser
2012

Produkt, Serie, Alltag, Ökologie, Industrie, Service

salome_baumlin

Teppich – geknüpfte Lebenswelten, Inspiration Zen

Mein Interesse liegt darin, den Teppich als Medium für die Kunst wieder neu zu entdecken.

Salomé Bäumlin
2014

Forschungsprojekt, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Textil

1150_730x1500_0_0

Nachhaltigkeit beeinflusst Gestaltung – Ein Projektbeispiel aus der Modeindustrie

Die Kombination von Nachhaltigkeit und Gestaltung erlangt immer größere Bedeutung für Konsumenten und Industrie. Gestalter und Produktmanager sind dazu aufgefordert, beide Themen sinnvoll miteinander zu verbinden. Besonders in der Gestaltung und Entwicklung von nachhaltigen Bekleidungsartikeln mangelt es an Informationen über die Integration von nachhaltigen Kriterien, wie auch an einer möglichen Gestaltung des Produktentwicklungsprozesses.

Andrea Bitzer
2010

Unikat, Alltag, Ökologie, Textil

002

Kleider²

Restloser Verbrauch von Stoffen

Rahel Tschofen
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Unikat, Alltag, Ökologie, Industrie, Service, Textil

02

Deadly Friendship

«Sometimes you will never know the value of something, until it becomes a memory.»

Stefan Mathys
2016

Animation, Unikat, Alltag, Gesellschaft

Orkestar_07

Orkestar – Ein Musikinstrument für Menschen mit motorischer Einschränkung

Orkestar ist ein neuartiges elektronisches Musikinstrument, welches so entwickelt wurde, dass es auch von Menschen mit motorischer Einschränkung gespielt werden kann. Anstelle Tasten wie ein Klavier oder Saiten wie eine Gitarre zu haben, besitzt es einen weichen, kraftsensitiven Streifen, der sich individuell einstellen lässt.

Christian Wullschleger
2015

Produkt, Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Interaktion

Bild6

Bei Wind und Wetter

Wallys Kindheit wird durch die Alkoholsucht ihrer Mutter immer mehr auf den Kopf gestellt. Hautnah erlebt sie die Exzesse und die Folgen der Sucht. Mit allen Mitteln versucht die Achtjährige, ihr Leben und das ihrer Familie aufrecht zu erhalten. Eine Achterbahnfahrt zwischen Ohnmacht, Überforderung und Verzweiflung beginnt. Ein täglicher Kampf ums Überleben.

Remo Scherrer
2016

Animation, Alltag, Gesellschaft

Irene-Hilber-Illustration-1

Shadows

Ein visuelles Essay über den Umgang mit Ungewissheit.

Irene Hilber
2014

Illustration, Serie, Alltag, Gesellschaft

4

The Building – A Comic About the Strenuous Visa Process

«The Building» is a fiction graphic novel, targeted for adults, that tells the story of a young woman, that comes from a developing country, that is trying to get a tourist visa to enter Switzerland.

Gina Koller
2015

Illustration, Alltag

jonathan-wuest_tadaima01web

Tadaima

Ein animierter Kurzfilm, der auf der Basis persönlicher Erinnerungen und Assoziationen entstanden ist und mit filmischen Einstellungen und dem Schnitt spielt.

Jonathan Wüst
2014

Animation, Unikat, Alltag

1028_730x1500_0_0

remember them.

Die Arbeit beschäftigt sich mit den Mechanismen des Erinnerns, Bewahrens und Vergessens von Bildern. Der theoretisch-wissenschaftliche Teil der Arbeit widmet sich der Frage, ob fotografischer Ausschuss persönliche Erinnerungen besser speichern respektive wiedergeben kann, als konventionelle Bilder in einem Familienalbum. Ziel der praktischen Arbeit ist es, subjektive Bilder zu kreieren, die zur kollektiven Erinnerung werden können, aber auch das subjektiv Erlebte wach halten. Dabei wird ausgehend von persönlichem Fotomaterial des eigenen Familienarchivs eine neue Bildsprache erarbeitet.

Mara Berger
2010

Illustration, Forschungsprojekt, Alltag, Gesellschaft

Moonstruck2

(English) Moonstruck

Wenn Amors Pfeil nicht trifft.

Christoph Gabathuler
2012

Illustration, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Short Motion

1441_730x1500_0_0

Flanieren

Eine gezeichnete Wandcollage aus Skizzen von Menschen in den Vororten von Bern.

Kornel Stadler
2011

Illustration, Alltag, Gesellschaft

Schweighart_1

oh hello – ein modulares Lichtsystem für die Gastronomie

Um ideal auf Innenarchitektur sowie individuelle und situationsabhängige Lichtbedürfnisse reagieren zu können entsteht das mobile und flexible Lichtsystem «oh hello» zur Akzentbeleuchtung.

Julia Schweighart
2016

Produkt, Praxiskooperation, Alltag, Ökologie

1011_730x1500_0_0

Tatsächlich

Ein Buch welches die Frechheit besitzt, nicht in Frage zu stellen, sondern zu Wissen.

Jonas Baumann
2010

Illustration, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft

6. pilzlache

Aqua Pharming

Wenn Pilze unser Trinkwasser reinigen – ein Szenario

Giulia Maria Stoll
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Ökologie, Gesellschaft

Companion_02

Companion

Modulares Sideboard zum Aufbewahren und Präsentieren.

Elisa Böll
2016

Produkt, Serie, Alltag, Industrie

1641_730x1500_0_0

Infographic Movie

Information in Motion.

Christian Eggenberger
2011

Illustration, Animation, Alltag, Industrie, Short Motion, Service, Graphic Design

microsite_titel

Billfold

Service und Tool für eine interaktive und persönliche Altersvorsorge-Beratung.

Leo Sommer
2014

Forschungsprojekt, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Interaktion, Service, Graphic Design

4

Reise, mein Herz

Eine Publikation über das Glück des Reisens.

Jana Bär
2014

Illustration, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Graphic Design

Filmstill_6_nicole_faude

Möwäpick

En Film über eine vo däne Täg…

Nicole Faude
2013

Animation, Unikat, Alltag, Gesellschaft

1_Heimfabrikation_neu

Get Fabbed – die Demokratisierung der Produktentwicklung

Jede Person soll ihren Beitrag zur Entwicklung eines Produktes geben und dieses schlussendlich selber herstellen können. – Von der Problemstellung bis zum fertigen Produkt.


2013

Praxiskooperation, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Service

susanne_3

Seelenbalsam

Die schwere Anfangszeit der Angehörigen von demenzkranken Menschen

Susanne E. Beck
2011

Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Service

1041_730x1500_0_0

Das Hausfrauenprojekt

Bilder sagen mehr als tausend Worte, wobei ihre Aussage von der Interpretation des Betrachters abhängig ist. Damit die Bildaussage verständlich ist, muss sie sich einer Sprache bedienen, die vom Betrachter gelernt wurde. Diese verändert sich jedoch stetig. Wie kann man also heute auf einem Bild eine Hausfrau ausmachen, wenn sie keine Schürze mehr trägt?

Nora Cäcilia Cista
2010

Illustration, Forschungsprojekt, Serie, Alltag, Gesellschaft

Wikipedia

Visualizing Wikipedia

Die Verwendung interaktiver Infografiken als Werkzeug für journalistisches Erzählen auf Wikipedia.

André Motz
2012

Illustration, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Interaktion, Service, Graphic Design

1604_730x1500_0_0

Ebbe

Eine Bildergeschichte

Marika Haustein
2011

Illustration, Unikat, Alltag

Photomontage-Este

Estë – schlafen als Erlebnis

Meine Masterthesis mit dem Titel – erlebnisrelevante Faktoren bei inszenierten Schlafstätten – untersuchte, warum das Geschäft mit dem Schlafen im Iglu, im Maisfeld oder im Bergwerksilo so boomt. Ich wollte herausfinden, welche Faktoren bei der Planung und Realisation solch eines Übernachtungsortes vorhanden sein müssen, damit der Gast den Aufenthalt als bleibendes Erlebnis in Erinnerung behält.

Nadine Bucher
2012

Produkt, Unikat, Alltag, Ökologie, Gesellschaft

naked_animals-2

Mitmachsel – Das partizipative Souvenir

Ausgehend von der Annahme, dass partizipative Teilhabe zwischen Nutzer und dem Souvenir zu langlebigen Erinnerungen an einen besuchten Ort oder Anlass führt, gestalte ich Souvenirs, die dem Nutzer eine aktive Rolle oder Aufgabe zusprechen. Das Mitbringsel wird zum Mitmachsel.

Tina Tomovic
2013

Produkt, Praxiskooperation, Serie, Alltag, Industrie, Gesellschaft, Textil

1614_730x1500_0_0

Augenblicke

Visualisierung und Darstellung des Zeitempfindens in der Kunst.

Xia Zheng
2011

Illustration, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft

140329_Christine_web_artikelbild

Drahdi – Eine Reinterpretation traditioneller bayerischer Strickmuster

Drahdi entschlüsselt Codes, verknüpft Primitives mit Innovation erfindet den Stil unserer Vorfahren neu, belässt einige Dinge so wie sie sind und kreiert ein Strick-Labor für die Zukunft.

Christine Overbeck
2015

Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Unikat, Alltag, Industrie, Textil

TanyaiPad03

Und plötzlich Nichts…

Erinnerungen an eine vergessene Zeit

Tanya Weiss
Abschluss geplant: 2012

Animation, Praxiskooperation, Unikat, Alltag

HuberFlorian_Masterthesis_Prototyp

ThinkWorkLounge

ThinkWorkLounge ist ein Sitzmöbel für die Wissensarbeit. Es geht darum, die aktuelle Tendenz zu vielseitigen Sitzmöglichkeiten und abwechslungsreichem Ambiente für kleine Arbeitsraumstrukturen umzusetzen. Die Entwicklung beinhaltet den Versuch, sich vom Archetyp des Bürostuhls zu lösen und macht einen Vorschlag zur Neuinterpretation von ergonomisch «richtigem», echt aktivem Sitzen.

Florian Huber
2012

Produkt, Alltag, Gesellschaft

1337_730x1500_0_0

Identifiktion

Einfache Gegenstände nehmen den Platz eines Gesichts ein, verfremden es und lösen es zuerst auf, um dann selbst ihr eigenes kurzes Dasein als Gesicht zu führen.

Pascal Beck
2010

Animation, Alltag, Short Motion, Graphic Design

Claudia_Meile_Bilder_Seite_04

Lichtmalerei – Textilien für eine atmosphärische Beschattung

Zeitgenössische Architektur ist oft sehr streng in den Formen und setzt grosse Glasfronten ein. Dies fordert geradezu nach einer Beschattung, welche die Atmosphäre aufweicht und verändert. Meine Textilien setzen hier an.

Claudia Meile
2014

Praxiskooperation, Serie, Alltag, Ökologie, Industrie, Gesellschaft

1228_730x1500_0_0

Umbau nach Anleitung

Nach meiner Ausbildung zur Architektin spezialisiere ich mich mit dieser Master-Thesis auf den Umbau. Ich setze mich mit den Phasen Analyse, Strategie und Entwurf auseinander und entwickle ein Schema, welches die Abhängigkeiten und Möglichkeiten in der Umbauplanung aufzeigt. Am Beispiel eines Altbaus werden die Analyse- und Strategiephase überprüft und anschliessend mehrere Entwürfe erarbeitet.

Tanja Meisser
2010

Produkt, Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Ökologie, Industrie, Service

996_730x1500_0_0

Gebel wie Gabel – Alltagsobjekte als Inspirationsquelle

Der Stuhl wird zur Garderobe, das Bett zum Bücherregal, das Pissoir zum Kunstobjekt und die Schokolade zum Antidepressivum.

Jane Gebel
2010

Animation, Forschungsprojekt, Alltag, Short Motion

markus_cafader_emotonal_homecare_1

«Emotional Homecare» – Ein Gestaltungsansatz für Medizintechnik im privaten Umfeld des Patienten.

Der ansteigende Kostendruck im Gesundheitswesen führt oft zur unpersönlichen und raschen Abwicklung des Patienten. Daher versucht man die Selbstwirksamkeit des Patienten zu fördern, indem man ihm vermehrt medizintechnische Geräte, z.B. Blutdruck- oder Blutzuckermessgeräte verschreibt, welche zur Behandlung im Alltag vom Patienten selber genutzt werden. Ein Grund, weshalb der sterile medizintechnische Gestaltungskontext der Geräte zu hinterfragen ist.

Markus Cafadér
2011

Produkt, Alltag, Gesellschaft, Textil

willa_tobias_bild_008

Tigerbalsam und Mundharmonika

Über das Begleiten von kranken und sterbenden Menschen

Tobias Willa
2015

Illustration, Alltag, Gesellschaft

6_Prozess_neu

ThinkDesignInSchool

Thinkdesigninschool fördert und entwickelt mit Unterstützung des Designprozesses die 21st Century Skills der Kinder. Das Dienstleistungsangebot für Lehrpersonen besteht aus einer Methodentoolbox und einem Workshop, der den Designprozess für den Schulunterricht aufzeigt. Das Beratungsangebot für Lehrpersonen unterstützt die Implementierung dieses Angebotes im öffentlichen Schulunterricht.

Patricia Hegglin
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Alltag, Gesellschaft, Service

image3

Il est difficile de se mouvoir – A Visual Essay

Small stories that are mingling, questioning and contrasting testifying to the events of life.

Ainhoa Cayuso
2015

Illustration, Praxiskooperation, Alltag

1

Fold it

Hüte sind Accessoires mit einem unglaublichen Charme. Sie ergänzen nicht nur die Bekleidung sondern auch die Persönlichkeit eines Menschen.

Jasmin Schneider
2012

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Textil

AB

Inside Out

Emotionen darstellen.

Andrea Lacher
2011

Illustration, Serie, Alltag, Gesellschaft

Dbuerli_Lostatsea_P19

(English) Lost at Sea

(English) An illustrated book.

Danielle Bürli
2012

Produkt, Illustration, Unikat, Alltag

1480_730x1500_0_0

ewedi – es war einmal das ich

Projekt für eine kollaborative Geschichte.

Kristian Kukuk
2011

Illustration, Forschungsprojekt, Teamprojekt, Alltag, Gesellschaft, Interaktion

carlo.picaso_05

Animals in Danger – in the Philippines

Ein animierter Dokumentarfilm über den Affenadler auf der philippinischen Insel Mindanao. Die vom aussterben bedrohte Tierart muss um ihr Überleben kämpfen, als ihr Jagdgebiet durch einen Waldbrand zerstört wird. Wird sich der Lebensraum erholen und der Affenadler überleben?

Carlo Picaso
2014

Animation, Unikat, Alltag, Gesellschaft

1524_730x1500_0_0

Breakfast with Nurejew

Infolgedessen, dass die Verstädterung unsere direkte Interaktion mit der Natur einschränkt, erlöscht unser Interesse an der Vielfalt der Lebewesen und deren Beziehungen. Doch die Bedrohung der Artenvielfalt und des Ökosystems war noch nie so gross wie heute. Folglich müssen wir innovative Ansätze erkunden, die dabei helfen werden, die Verbindung zur Natur neu zu erleben.

Samuel Frei
2011

Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Interaktion, Service

Still_01

Love …and Loopholes

Eine animierte Beziehungskrise

Jane Mumford
2015

Animation, Teamprojekt, Alltag, Gesellschaft, Short Motion

1

Uhu, Spaghetti, Omi und ich

Ein interaktives Bilderbuch.

Annine Amherd
2013

Illustration, Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Interaktion

Projekt1_2

Lichterstadt

Ein Nachtspaziergang in Porzellan

Sandra Häuptli
2013

Produkt, Serie, Unikat, Alltag

LUDFM_5

Linna und die fliegenden Mondscheinfische

Eine illustrative Reise durch die Welt der Phantasie.

Leonie Merle Flöttmann
2015

Illustration, Unikat, Alltag, Gesellschaft

1305_730x1500_0_0

Zone H

Rasieren Sie sich auch Bein-, Achsel- oder Schamhaare? Epilieren, wachsen oder lasern Sie? Täglich? Wöchentlich? Monatlich? Körperhaare sind immer unerwünschter. Sie gelten als unhygienisch und unästhetisch. Betrachtet man Models auf Werbeplakaten und in Zeitschriften, bekommt man den Eindruck, dass Haare nur noch auf dem Kopf erwünscht sind.

Fabienne Koller
2010

Illustration, Serie, Alltag, Gesellschaft

1760_730x1500_0_0

Bekenne Farbe und tauche ein

Essentialismus als Befreiung.

Simone Huser
2011

Serie, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Textil

Feuernest-in-Flammen

Feuer & Interaktion

Offenes Feuer als Objekt der Interaktion.

Dominik Büeler
2012

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Ökologie, Interaktion

bild_mueller.camille

Le dragon mélomane

Ein Animationsfilm für Kinder.

Camille Müller
2014

Animation, Alltag, Gesellschaft, Short Motion

1018_730x1500_0_0

Slumberland

«Slumberland» (Schlummerland) ist die Geschichte von Vera und ihren (nervigen) Schwestern. Vera liegt im Bett und kann nicht schlafen. Vera liebt Sittiche. Sie wollte schon immer gerne einen haben. Es ist sehr spät am Abend, sie hat bereits ihre Wohnung gestaubsaugt, viel Gebäck gegessen – es bleibt nicht viel zu Tun für eine alte Frau. An diesem Abend jedoch, entdeckt Vera einen riesigen Sittich an ihrem Fenster.

Malin Rosenqvist
2010

Illustration, Animation, Alltag

01_plakat

Erinnerungen aus der Schublade

Eine Graphic Novel über Geschichte und Familiengeheimnisse

Agata Bednorz
2015

Illustration, Unikat, Alltag, Gesellschaft

3

Design Interventions

Das Herumdoktern am Design zur Zweckentfremdung von Objekten.

Emre Mihcilar
2011

Produkt, Forschungsprojekt, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Interaktion

Titel

D’Obstgarten

Zugang schaffen & selber machen

Veronika Halmbacher
2013

Teamprojekt, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Service

maschek_app_artikelbild

Maschek – Wien in Geschichten

Eine fremde Stadt abseits des touristischen Mainstreams erleben, unabhängig, flexibel und auf ganz persönliche Weise – dafür wurde das Service «maschek» entwickelt. Eine Smartphone-App, die die Stadt in Geschichten verwandelt und den Stadtspaziergang zu einem akustischen Abenteuer macht.

Theresa Valenta
2016

Alltag, Interaktion, Service

Marie-Theres.Aumayr_Microsite_Bild1

PLAYGROUND WALL – Benutzer-Objekt-Interaktion im Textildesign

Nachhaltigkeit reicht von ökologischen über ökonomische bis hin zu sozialen Faktoren. Die Designidee Playground Wall setzt auf dem Gebiet der Kommunikation und Emotion bei der Vermittlung eines neuartigen Nachhaltigkeitsgedankens an.
Die entwickelte Designvision ist eine visuelle und haptische Erlebniswelt im Textil Playground Wall. Die Produktidee stellt durch die Verbindung von Bewegung, Interaktion und Funktion im Textil einen neuen Ansatz für Nachhaltigkeit in der Textilbranche dar.

Marie-Theres Aumayr
2012

Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Unikat, Alltag, Ökologie, Industrie, Gesellschaft, Interaktion, Textil

03_vk

baum-info.ch

An Bäume im urbanen Raum werden hohe, zum Teil sehr gegensätzliche Erwartungen gestellt. Dies macht Eingriffe an Bäumen oft unumgänglich. Allerdings scheint das Fachwissen vieler mit Baumunterhaltsfragen konfrontierter Privatpersonen recht gering zu sein; es steht nicht selten im krassen Gegensatz zu den heute in der Fachwelt etablierten Erkenntnissen. Diese Arbeit schafft ein Gefäss, welches dem interessierten Laien und Baumeigner zielgruppengerechtes Grundlagenwissen, aber auch praktische Unterstützung nach aktuellen, fachlichen Standards vermitteln soll.

Michael Sigrist
2012

Produkt, Alltag, Service

conrad

Hunziker Boat – Interior of a 10-Meter Day Cruiser

Wie nehmen wir kleine Räume wahr? Wann fühlen wir uns in einem kleinen Innenraum willkommen, behaglich und ungezwungen? Wie kann ich den eingeschränkten Raum unter Deck einer 10-Meter-Jacht benutzerfreundlich, komfortabel und ästhetisch ansprechend gestalten?

Conrad Hunziker
2011

Produkt, Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Serie, Unikat, Alltag, Industrie

tabea_ruf_artikelbild

Von Zahlen zu Formen

Grafische Interpretationen am Beispiel Mobilität

Tabea Ruf
2015

Alltag, Gesellschaft, Service, Graphic Design

4

Von der Socke zum Kleid – Die Anwendung der Stricktechnik der verkürzten Reihen auf Damenoberbekleidung

Meine schriftliche Masterarbeit geht der Frage nach, warum die Stricktechnik der verkürzten Reihen, die nachgewiesenermassen seit dem 16. Jahrhundert zur Ausformung der Sockenferse verwendet wird, nicht auch zur Herstellung von nahtloser Oberbekleidung eingesetzt wird.

Irina Heemann
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Unikat, Alltag, Ökologie, Textil

986_730x1500_0_0

Friends of Salecina

«Friends of Salecina» sind drei kurze Animationsfilme, welche die Gäste des Ferienzentrums Salecina über die Alltagspflichten auf humorvolle Art informieren.

Andrea Pfander
2010

Animation, Serie, Alltag, Gesellschaft, Short Motion, Service

staub_david_artikelbild

go four it – Entspanntes Kennenlernen mittels Smartphone-App

Auf Onlinedating-Portalen schliesst man Bekanntschaften virtuell. Jedoch ermöglicht erst eine Begegnung im realen Leben ein wirkliches Kennenlernen.

David Staub
2015

Alltag, Interaktion, Service

6_wedo_microsite

we do! – Der Hochzeitsworkshop mit Kreatiefgang

In der Masterarbeit von Patricia Schlienger wurde ein Dienstleistungsangebot zur Entwicklung von authentischen Hochzeitskonzepten entwickelt, welches auf einer neuartigen Form der Hochzeitsplanung basiert.

Patricia Schlienger
2013

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft

Filmstill04_1

Eigenzeit

Ein Kurzfilm zum Umgang mit der Zeit in der beschleunigten Gesellschaft.

Manuela Tappe
2011

Animation, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Short Motion

Unbenannt-5

aufgemöbelt – Gebrauchtmöbel aufwerten statt wegwerfen

Beschichtete und vor allem günstige Möbel nutzen sich schnell ab, was zu einer verfrühten Entsorgung führen kann. Durch verschiedene Aufmöbelvarianten soll das Leben der Möbeln verlängert werden.

Tina Wahle
2013

Produkt, Alltag, Ökologie, Gesellschaft

rachel_bild_6

Was hat die Mama?

Dies ist ein Animationsfilm, der Kindern erklärt, was Multiple Sklerose ist.

Rachel Selmayr
2012

Illustration, Animation, Alltag, Gesellschaft

übersichtProjekte_alsTitelbild-lost-in-time-web

«lost in time | Studien zu Zeit und Funktion in der Keramik»

Keramik gilt als archäologisches Leitfossil, da selbst keramische Scherben nicht verrotten. Sie lassen sich weder in die ursprüngliche Materialität zurückführen, noch in eine neue transformieren. Trotzdem sind keramische Objekte der Vergänglichkeit ausgesetzt, nicht primär durch ihre Materialität sondern durch ihre Funktion. Bedingt durch soziokulturelle Veränderungen verschwinden keramische Gebrauchsobjekte aus dem Alltag, wenn ihre Funktion nicht mehr benötigt wird oder sie in ihrem Aussehen nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen.

Erika Fankhauser Schürch
2013

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft

celebi_duygu_artikelbild

Hoi Ali

A Web Platform for Intercultural Communication

Duygu Celebi
2015

Illustration, Alltag, Gesellschaft, Interaktion

microsite_khaase_shuehnel_1

Greater Than

Ein Kurzfilm über den Weg, den man zurücklegen muss, um sich weiterzuentwickeln.

Sebastian Hühnel, Kate Haase
2015

Animation, Teamprojekt, Alltag, Gesellschaft

Akin_Fazil_Plakat_Master2014_bildtitel

Table Talk

An Info-Kit for Families to Learn about Food Issues.

Fazil Akin
2014

Produkt, Alltag, Ökologie, Gesellschaft

1322_730x1500_0_0

Ohne Titel

Die Strukturen unserer Sprache determinieren die Strukturen unseres Denkens. Aus dieser Überlegung entstand die Hoffnung, mit einer differenzierten Sprache ein anderes Denken freizulegen. Dies wiederum mündete im – wahrscheinlich utopischen – Wunsch, ausschliesslich mit Bildern zu kommunizieren, ohne Hilfe der Schriftzeichen der alphabetischen Sprache. Um die Utopie aufrechtzuerhalten, wird die Thesis ohne Titel ausgestellt, damit die Bedeutung des Inhalts explizit in Bildern codiert bleibt. Mein Projekt ist ein Forschungsergebnis, kann als illustrativer Rorschachtest gelesen werden und soll diverse Assoziationen wecken. Der Rezipient ist völlig frei die Arbeit zu interpretieren, oder?

Lukas Schuler
2010

Illustration, Alltag, Gesellschaft

jossen_cardozo_catalina_artikelbild

By Maria

An Alternative System for the Footwear Industry

Catalina Jossen Cardozo
2016

Produkt, Industrie, Gesellschaft, Service

07_schlafwandel_uebersichtsseite

Schlafwandel

Im Rhythmus der inneren Uhr? Eine Webdoc.

Sarah Bühler
2016

Alltag, Gesellschaft, Short Motion, Interaktion

02

Deadly Friendship

«Sometimes you will never know the value of something, until it becomes a memory.»

Stefan Mathys
2016

Animation, Unikat, Alltag, Gesellschaft

Bild6

Bei Wind und Wetter

Wallys Kindheit wird durch die Alkoholsucht ihrer Mutter immer mehr auf den Kopf gestellt. Hautnah erlebt sie die Exzesse und die Folgen der Sucht. Mit allen Mitteln versucht die Achtjährige, ihr Leben und das ihrer Familie aufrecht zu erhalten. Eine Achterbahnfahrt zwischen Ohnmacht, Überforderung und Verzweiflung beginnt. Ein täglicher Kampf ums Überleben.

Remo Scherrer
2016

Animation, Alltag, Gesellschaft

08_Bild

Forever Yours – Emotionale Langlebigkeit im Möbeldesign

Der aktuelle Designdiskurs ist geprägt von Nachhaltigkeitsdenken. Hinsichtlich Gestaltung, Herstellung und Vertrieb von Produkten spielt dieses eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Thematik der Nachhaltigkeit hat viele Facetten.

Marc Haldemann
2014

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Ökologie, Industrie, Gesellschaft