de en

jampen_helen_plakat_master2015_secretguilds

Secret Guilds

Connect, Collaborate and Share Resources with People you Trust.

Helen Jampen
2015

Alltag, Gesellschaft, Interaktion, Service, Graphic Design

002

Kleider²

Restloser Verbrauch von Stoffen

Rahel Tschofen
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Unikat, Alltag, Ökologie, Industrie, Service, Textil

07_kidsgoods_basics

kidsgoods

kidsgoods ist ein Unternehmenskonzept, welches ein selektives Produktesortiment für Kinder im eigenen für Mobile und Tablett Computer optimierten Web-Store anbietet. Das neuartige Geschäftsmodell kombiniert Ressourceneffizienz dank Crowdfunding, europäischer Produktion und direktem Vertrieb mit Produktdesign, welches sowohl Eltern als auch Kinder anspricht.

Damian Fankhauser
2012

Produkt, Serie, Alltag, Ökologie, Industrie, Service

jossen_cardozo_catalina_artikelbild

By Maria

An Alternative System for the Footwear Industry

Catalina Jossen Cardozo
2016

Produkt, Industrie, Gesellschaft, Service

Wikipedia

Visualizing Wikipedia

Die Verwendung interaktiver Infografiken als Werkzeug für journalistisches Erzählen auf Wikipedia.

André Motz
2012

Illustration, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Interaktion, Service, Graphic Design

1524_730x1500_0_0

Breakfast with Nurejew

Infolgedessen, dass die Verstädterung unsere direkte Interaktion mit der Natur einschränkt, erlöscht unser Interesse an der Vielfalt der Lebewesen und deren Beziehungen. Doch die Bedrohung der Artenvielfalt und des Ökosystems war noch nie so gross wie heute. Folglich müssen wir innovative Ansätze erkunden, die dabei helfen werden, die Verbindung zur Natur neu zu erleben.

Samuel Frei
2011

Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Interaktion, Service

susanne_3

Seelenbalsam

Die schwere Anfangszeit der Angehörigen von demenzkranken Menschen

Susanne E. Beck
2011

Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Service

1_Heimfabrikation_neu

Get Fabbed – die Demokratisierung der Produktentwicklung

Jede Person soll ihren Beitrag zur Entwicklung eines Produktes geben und dieses schlussendlich selber herstellen können. – Von der Problemstellung bis zum fertigen Produkt.


2013

Praxiskooperation, Unikat, Alltag, Gesellschaft, Service

microsite_titel

Billfold

Service und Tool für eine interaktive und persönliche Altersvorsorge-Beratung.

Leo Sommer
2014

Forschungsprojekt, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Interaktion, Service, Graphic Design

microsite_4

Sources

An echo in the history of color.

Lucas Guidetti
2014

Produkt, Ökologie, Service, Textil, Graphic Design

6_Prozess_neu

ThinkDesignInSchool

Thinkdesigninschool fördert und entwickelt mit Unterstützung des Designprozesses die 21st Century Skills der Kinder. Das Dienstleistungsangebot für Lehrpersonen besteht aus einer Methodentoolbox und einem Workshop, der den Designprozess für den Schulunterricht aufzeigt. Das Beratungsangebot für Lehrpersonen unterstützt die Implementierung dieses Angebotes im öffentlichen Schulunterricht.

Patricia Hegglin
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Alltag, Gesellschaft, Service

1228_730x1500_0_0

Umbau nach Anleitung

Nach meiner Ausbildung zur Architektin spezialisiere ich mich mit dieser Master-Thesis auf den Umbau. Ich setze mich mit den Phasen Analyse, Strategie und Entwurf auseinander und entwickle ein Schema, welches die Abhängigkeiten und Möglichkeiten in der Umbauplanung aufzeigt. Am Beispiel eines Altbaus werden die Analyse- und Strategiephase überprüft und anschliessend mehrere Entwürfe erarbeitet.

Tanja Meisser
2010

Produkt, Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Ökologie, Industrie, Service

anna_und_juan

(English) Anna & Juan – Sustainable Dyes and Textile Matters

(English) Reframing the use of natural dyes and textile processes from a sustainable perspective.

Josefina Eliggi
2013

Produkt, Forschungsprojekt, Teamprojekt, Ökologie, Gesellschaft, Service, Textil

pd4

«Eigenkreation von Oberbekleidung» als Kauferlebnis

In der Masterthesis befasste ich mich mit dem Thema Kundenintegration in der Bekleidungsbranche. Für die Umsetzung des neuen Geschäftsmodells untersuchte ich, ob Kunden in einem Gestaltungstreffen ihre Oberbekleidung selbst entwerfen könnten. In den Recherchen fand ich heraus, dass der Wunsch der Gesellschaft nach individuellen Produkten wächst. Zudem stellte ich fest, dass mit der Anwendung von geeigneten Hilfsmitteln, Kunden in der Lage sind, Produkte umzugestalten oder neu zu kreieren.

Pascal Düringer
2012

Produkt, Unikat, Ökologie, Service, Textil

1641_730x1500_0_0

Infographic Movie

Information in Motion.

Christian Eggenberger
2011

Illustration, Animation, Alltag, Industrie, Short Motion, Service, Graphic Design

03_vk

baum-info.ch

An Bäume im urbanen Raum werden hohe, zum Teil sehr gegensätzliche Erwartungen gestellt. Dies macht Eingriffe an Bäumen oft unumgänglich. Allerdings scheint das Fachwissen vieler mit Baumunterhaltsfragen konfrontierter Privatpersonen recht gering zu sein; es steht nicht selten im krassen Gegensatz zu den heute in der Fachwelt etablierten Erkenntnissen. Diese Arbeit schafft ein Gefäss, welches dem interessierten Laien und Baumeigner zielgruppengerechtes Grundlagenwissen, aber auch praktische Unterstützung nach aktuellen, fachlichen Standards vermitteln soll.

Michael Sigrist
2012

Produkt, Alltag, Service

b

Shit Ideas for Doing Good

A platform to bring creatives and social causes together.

Daniele Catalanotto
2015

Praxiskooperation, Gesellschaft, Service

04_variationsvielfalt_individualisiertes_logo_microsite

Brand It Yourself – Visuelle Identität in Bewegung

Wie kann ein Kunde die visuelle Identität eines Labels mitgestalten und erweitern? Die Arbeit untersucht diese Frage am Beispiel des Zürcher Mode-Lables ‹Making Things›.

Désirée van der Sluijs
2015

Animation, Gesellschaft, Interaktion, Short Motion, Service, Graphic Design

Titel

D’Obstgarten

Zugang schaffen & selber machen

Veronika Halmbacher
2013

Teamprojekt, Alltag, Ökologie, Gesellschaft, Service

tabea_ruf_artikelbild

Von Zahlen zu Formen

Grafische Interpretationen am Beispiel Mobilität

Tabea Ruf
2015

Alltag, Gesellschaft, Service, Graphic Design

1089_220x500_0_1

Bodymotion on Smallscreen – «That Snowboard App»

In dieser Arbeit geht es um die Suche nach der optimalen Darstellung von Bewegungsabläufen im Sport. Mit dem praktisch-gestalterischen Projekt «That Snowbaord App» entstanden Designstudien zur Darstellung und Inszenierung von Freestyle Snowboard Manövern auf dem iPhone OS.

Yves Durrer
2010

Produkt, Animation, Praxiskooperation, Industrie, Interaktion, Short Motion, Service, Graphic Design

staub_david_artikelbild

go four it – Entspanntes Kennenlernen mittels Smartphone-App

Auf Onlinedating-Portalen schliesst man Bekanntschaften virtuell. Jedoch ermöglicht erst eine Begegnung im realen Leben ein wirkliches Kennenlernen.

David Staub
2015

Alltag, Interaktion, Service

maschek_app_artikelbild

Maschek – Wien in Geschichten

Eine fremde Stadt abseits des touristischen Mainstreams erleben, unabhängig, flexibel und auf ganz persönliche Weise – dafür wurde das Service «maschek» entwickelt. Eine Smartphone-App, die die Stadt in Geschichten verwandelt und den Stadtspaziergang zu einem akustischen Abenteuer macht.

Theresa Valenta
2016

Alltag, Interaktion, Service

986_730x1500_0_0

Friends of Salecina

«Friends of Salecina» sind drei kurze Animationsfilme, welche die Gäste des Ferienzentrums Salecina über die Alltagspflichten auf humorvolle Art informieren.

Andrea Pfander
2010

Animation, Serie, Alltag, Gesellschaft, Short Motion, Service

973_730x1500_0_0

Augenzeugen

Das Projekt «Augenzeugen» beschäftigt sich mit dem Prozess des Beobachtens, der Mehrdeutigkeit des Sichtbaren und wie dem Gesehenen Bedeutung beigemessen wird. Dabei wird sowohl in der praktischen als auch in der schriftlichen Thesis die Perspektive des Augenzeugen untersucht und welchen Einfluss sie auf die Interpretation des Sichtbaren hat. Das Projekt beinhaltet verschiedene Bilderserien, in denen Begegnungen zu sehen sind, die feine, fast unsichtbare Grenzen aufbrechen.

Andrea Peter
2010

Illustration, Serie, Unikat, Gesellschaft

MZG_Foto_web

Tropical Bauhaus – Die Einheit der Gegensätze im Eklektizismus

Der Eklektizismus ist ein Gestaltungsprinzip, in dem bewusst unterschiedliche Elemente ausgewählt, zitiert und neu kombiniert werden. Die vorliegende Studie bedient sich dieses Prinzips: Geometrisch reduzierte Textilmuster aus dem Bauhaus treffen auf eine üppige, exotische Pflanzenwelt. Die Untersuchung lässt konträre Inspirationsquellen verschmelzen, thematisiert Berührungspunkte beider Welten und durchbricht starre Strukturen.

Martina Zünd Gygax
2014

Produkt, Praxiskooperation, Serie, Unikat, Ökologie, Industrie, Textil

1625_730x1500_0_0

Next Bus – Mobile Applikation zur Orientierung in einer fremden Stadt mit Echtzeitdaten aus dem öffentlichen Verkehr

Besucher von grossen Städten finden sich mit den komplizierten öffentlichen Verkehrssystemen kaum zu Recht. Zu unterschiedlich agieren diese Systeme von Stadt zu Stadt. Diese Arbeit versucht die Orientierung in einer fremden Stadt und die Tücken des öffentlichen Verkehrs so zu vereinen, dass sich der Besucher schnell, einfach und bequem durch die Stadt bewegen kann.

Stefan Fraefel
2011

Forschungsprojekt, Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Graphic Design

08_Bild

Forever Yours – Emotionale Langlebigkeit im Möbeldesign

Der aktuelle Designdiskurs ist geprägt von Nachhaltigkeitsdenken. Hinsichtlich Gestaltung, Herstellung und Vertrieb von Produkten spielt dieses eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Thematik der Nachhaltigkeit hat viele Facetten.

Marc Haldemann
2014

Produkt, Serie, Unikat, Alltag, Ökologie, Industrie, Gesellschaft

2013-12-30-Microsite-Rafael-Koller-003

Gewalt – Eine prozessorientierte Annäherung an Facetten der Gewalt

Mit meiner Master-Arbeit habe ich zwei Ziele verfolgt: Durch eine prozessorientierte Arbeitsweise sollte eine Bildwelt geschaffen werden, die als Plattform für Diskussionen, Gedanken und Ideen rund um das Thema «Facetten der Gewalt» dient. Gleichzeitig wollte ich möglichst viele gestalterische Erfahrungen sammeln.

Rafael Koller
2014

Illustration, Unikat

01-dr_eskimo-silvanzurbriggen-web

«Kunscht isch geng äs Risiko»

Mani Matter in One-Page Comics.

Silvan Zurbriggen
2014

Illustration, Serie, Graphic Design

szene02

Der kleine Vogel und das Blatt

«Der kleine Vogel und das Blatt» ist ein Animationsfilm für Kinder ab 4 Jahren.

Lena von Döhren
2011

Illustration, Animation, Short Motion

09

Walden Revisited

A Hybrid Novel About Living in the Woods

Leon Thau
2016

Ökologie, Gesellschaft, Graphic Design

1011_730x1500_0_0

Tatsächlich

Ein Buch welches die Frechheit besitzt, nicht in Frage zu stellen, sondern zu Wissen.

Jonas Baumann
2010

Illustration, Serie, Unikat, Alltag, Gesellschaft

Orkestar_07

Orkestar – Ein Musikinstrument für Menschen mit motorischer Einschränkung

Orkestar ist ein neuartiges elektronisches Musikinstrument, welches so entwickelt wurde, dass es auch von Menschen mit motorischer Einschränkung gespielt werden kann. Anstelle Tasten wie ein Klavier oder Saiten wie eine Gitarre zu haben, besitzt es einen weichen, kraftsensitiven Streifen, der sich individuell einstellen lässt.

Christian Wullschleger
2015

Produkt, Praxiskooperation, Alltag, Gesellschaft, Interaktion

jonathan-wuest_tadaima01web

Tadaima

Ein animierter Kurzfilm, der auf der Basis persönlicher Erinnerungen und Assoziationen entstanden ist und mit filmischen Einstellungen und dem Schnitt spielt.

Jonathan Wüst
2014

Animation, Unikat, Alltag

Bild6

Bei Wind und Wetter

Wallys Kindheit wird durch die Alkoholsucht ihrer Mutter immer mehr auf den Kopf gestellt. Hautnah erlebt sie die Exzesse und die Folgen der Sucht. Mit allen Mitteln versucht die Achtjährige, ihr Leben und das ihrer Familie aufrecht zu erhalten. Eine Achterbahnfahrt zwischen Ohnmacht, Überforderung und Verzweiflung beginnt. Ein täglicher Kampf ums Überleben.

Remo Scherrer
2016

Animation, Alltag, Gesellschaft